Karriere durch Höhere Berufsbildung

Karriere durch Höhere Berufsbildung
© jochmann

Neue Abschlussbezeichnung: Mit der Höheren Berufsbildung zum Bachelor und Master Professional

‚Wer Bachelor oder Master werden möchte, muss studieren.‘ So lautete bislang das Credo. Dabei sind die Abschlüsse der Höheren Berufsbildung (z. B. Industriemeister, Fachwirt oder Betriebswirt) schon lange mit den akademischen Titeln gleichwertig.


Die Bundesregierung hat mit der Novellierung des Berufsbildungsgesetzes im Januar 2020 die Fortbildungsstufen „Bachelor Professional“ und „Master Professional“ eingeführt. Etwa ein Jahr nach Inkrafttreten des neuen Gesetzes wurden nun die ersten Prüfungsverordnungen mit der neuen Abschlussbezeichnung im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Wer sich fortan etwa in Bilanzbuchhaltung weiterbilden lässt, darf sich auch „Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung“ nennen. Wer geprüfter Betriebswirt wird, trägt gleichzeitig den Titel „Master Professional in Business Management“. Durch die beruflichen Abschlussbezeichnungen wird eine ausreichende Differenzierung zu den hochschulischen Abschlüssen gewährleistet.


Die Höhere Berufsbildung ist eine echte Alternative zu Abschlüssen an Universitäten und Hochschulen. Alle Weiterbildungsabschlüsse der Höheren Berufsbildung sind im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) mit einem Niveau erfasst. Mit dem DQR-Niveau können die Abschlüsse der Höheren Berufsbildung mit den Abschlüssen an Universitäten und Hochschulen vergleichbar gemacht werden.


Die IHK-Mittlerer Niederrhein bietet ab Sommer 2021 folgende Lehrgänge in der Höheren Berufsbildung nach der neuen Verordnung an:  


1.    Geprüfte/r Fachwirt/-in für Einkauf – Bachelor Professional in Procurement IHK
2.    Geprüfte/r Bilanzbuchhalter/-in – Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung IHK
3.    Geprüfte/r Betriebswirt/-in – Master Professional in Business Management IHK


Weitere Informationen zur Höheren Berufsbildung und dem Weg zum Bachelor und Master Professional gibt es unter: https://www.ihk-nrw.de/masterplan

 Das bieten Lehrgänge in der Höheren Berufsbildung (Aufstiegsfortbildung):

Die Höhere Berufsbildung (auch „Aufstiegsfortbildung“) eröffnet insbesondere dual Ausgebildeten attraktive Entwicklungswege. Die Lehrgänge bereiten die Teilnehmer auf eine bundeseinheitliche IHK-Prüfung vor.
Für die Prüfungsteilnahme müssen Sie bestimmte Zulassungsvoraussetzungen erfüllen — den Antrag dafür sollten Sie vor der Anmeldung zu einem Lehrgang bei Ihrer zuständigen IHK prüfen lassen.

Was wird vermittelt?

Inhalte können fachübergreifende und fachspezifische Themen sein, zudem schließen sich bei einigen Fortbildungen Projektarbeiten oder Fallstudien an.
Ein solcher Lehrgang kann zwischen sechs und 36 Monaten dauern, je nach Fach, Lehrgangsform und Fortbildungsinhalten. Grundlage für die Prüfung sowie den vermittelten Unterrichtstoff bildet ein sogenannter Rahmenplan, in dem alle zu vermittelnden Kenntnisse und Fähigkeiten aufgeführt werden. Bei IHK-Lehrgängen werden zumeist Text- und Übungsbände des DIHK (Deutscher Industrie- und Handelskammertag) verwendet, die in enger Anlehnung an den Rahmenplan entwickelt wurden, aber auch Fachbücher und Dozentenskripte kommen zum Einsatz.

Ihr Nutzen

Sie erwerben umfangreiche Kenntnisse in grundlegenden themenbezogenen Fragen und werden gezielt auf die IHK-Prüfung vorbereitet, die mit einem anerkannten und bundeseinheitlichen Abschluss endet.
Laut Deutschem Qualifikationsrahmen (DQR) sind die Abschlüsse Fachwirt, Fachkaufmann und Meister gleichwertig mit Bachelor Abschlüssen. Der (Technische) Betriebswirt befindet sich auf dem Niveau des Masterabschlusses. Weitere Informationen finden Sie unter: www.deutscherqualifikationsrahmen.de

Das Schaubild und das Video (Quelle: DIHK) geben Ihnen einen Überblick zum Aufbau und der Kategorisierung der Abschlüsse laut DQR. 

Hier geht es zum DIHK-Video.

Bald beginnende Kurse:

Unsere in Kürze startenden Veranstaltungen in der Höheren Berufsbildung finden Sie unter Kurssuche.
Dort können Sie sich direkt zu Ihrer Wunschveranstaltung anmelden.